Patrik Rudolf Brunner
Patrik Rudolf Brunner
Freisinn heisst, für Werte einzustehen

Auftakt Gemeinderatswahlen

Veröffentlicht am 19.05.2017 von Patrik Rudolf Brunner

In den letzten Wochen haben wir intensiv am Wahlkampfkonzept für die FDP Zürich Kreis 6 gearbeitet. Da in der Vergangenheit sorgfältig mit Mitgliederbeiträgen und Spenden umgegangen wurde, steht dafür ein anständiges Wahlkampfbudget zur Verfügung. Die FDP ist nach den erfolgreichen Wahlen der letzten Zeit die stärkste Partei, hat die meisten Regierungsräte und am zweitmeisten Parlamentarier. Als Wahlkampfleiter meiner Kreispartei und der Stadt Zürcher FDP bin ich sehr zuversichtlich, dass wir auch im nächsten Wahljahr wachsen werden und sich unser Engagement auszahlt.
 

FDP Kreis 6 ist bereit für den Wahlkampf
Am 16. Mai 2017 hat unsere Generalversammlung stattgefunden. Dies war meine erste GV als Präsident und ich blicke auf ein extrem spannendes Jahr zurück. Wie man in unserem Jahresbericht sieht, wurden Strukturen im Vorstand verbessert und viele Aktionen durchgeführt. Ein besonderes Highlight ist die Zusammenstellung und Präsentation unserer Liste für die Gemeinderatskandidaten. Sie wurde einstimmig angenommen und bestätigt, dass die Findungskommission gute Arbeit geleistet hat.
 

Listenplatz Name Jahrgang Beruf
1 (bisher) Michael Baumer 1974 Unternehmer, dipl. Informatik-Ing. ETH
2 (bisher) Sebastian Vogel 1979 Weinhändler
3 Corina Ursprung Sprenger 1972 Rechtsanwältin
4 Patrik Rudolf Brunner 1983 Berufsschullehrer | Unternehmer
5 Thomas Hofstetter 1984 Polizist, M.A. HSG
6 Beatrice Käser 1980 Dr. jur. Rechtsanwältin
7 Silvan Wildhaber 1977 Unternehmer
8 Mirjam Wyler 1968 Sozialberaterin
9 Jan Jaeger 1977 Volkswirtschafter
10 Marc Barmettler 1978 Betriebsökonom FH


 

                                                                                                                
Unsere Liste überzeugt mit 10 motivierten Kandidaten. Vom beruflichen Hintergrund über die Erfahrung bis zum Alter setzen wir auf eine gute Durchmischung und unterstreichen damit die breite Aufstellung der FDP. Mit 3 Kandidatinnen bleiben wir zudem unserem hohen Frauenanteil treu. Auf dem ersten Platz ist unser bisheriger Kandidat, der Kandidat und die Kandidatin auf den Plätzen 2 und 3 haben sich diese Position beim letzten Wahlkampf dank guter Resultate errungen. Ich bin auf dem aussichtsreichen Platz 4 und freue mich sehr darüber.

Auch in den anderen Stadtkreisen überzeugt die FDP mit gut aufgestellten und durchmischten Listen. Die Kandidaten sind fähig und motiviert für die FDP-Werte einzustehen. Es gibt einen Fall der Grünliberalen im Kreis 10, bei dem der aktuelle Gemeinderat zurücktrat und alle Kandidaten auf der Liste, die nachrücken konnten, abgesagt haben. Das ist gegenüber den Wählerinnen und Wählern unfair, zeigt die Inkompetenz beim Erstellen der Liste und die Relevanz einer sorgfältigen Auswahl. Bei uns sind alle Kandidaten und Kandidatinnen in der Lage und willens, Gemeinderat zu werden.

Klares Ziel vor Augen
Unser Ziel im Kreis 6 ist ganz klar die Eroberung eines 3. Sitzes im Gemeinderat. Dafür benötigen wir rund 19‘000 Stimmen, das sind ca. 3‘000 Stimmen mehr als vor 4 Jahren und bedeutet, jeder Kandidat braucht ungefähr 1‘800 Stimmen. Ich bin vollends davon überzeugt, dass wir das schaffen. Wir müssen jetzt Verantwortung übernehmen und Zeit wie auch Geld investieren, damit „mehr blau für Züri“ und somit mehr Freiheit, mehr Fortschritt und mehr Gemeinsinn Realität werden. Um unser Ziel zu erreichen, nutzen wir verschiedene Instrumente. Von Inseraten in den Zeitungen Züriberg und Zürich Nord, diversen Plakatstellen, Newsletter und vielen Standaktionen bis zu Besuchen bei den Wählern. Die Kandidaten werden am Oberstrass-Määrt vor Ort sein und Sie als Wähler haben die Gelegenheit sie kennenzulernen. 

Patrik R. Brunner in den Gemeinderat

Mein persönlicher Wahlkampf wird sehr aktiv sein, denn ich will einen Sitz im Gemeinderat. Es war schon immer mein Traum, Parlamentarier zu werden und die Politik und Gesetze mitzuprägen. Obwohl ich es anderen auch gönne, wünsche ich mir weiterzukommen, weil ich es als Startschuss für meine politische Karriere sehe. Ich würde gerne Kantonsrat und später Nationalrat werden. Für uns Schweizer ist es eher untypisch, unbescheiden zu sein und so etwas direkt zu sagen, aber ich spiele mit offenen Karten. Eine Stimme für mich ist eine Stimme für einen Politiker, der etwas erreichen und bewegen will.
In meinem Blog setze ich mich mit der Politik und aktuellen Themen auseinander, damit Sie als Wähler mehr über mich, meine Einstellung und politischen Ziele erfahren.
Ich freue mich über Ihre Stimme.

Ausblick Juni 2017

Spannend bleibt, wer Stadtratskandidat der FDP wird. Filippo Leutenegger ist gesetzt, das ist klar. Aber wer wird den Sitz von Andres Türler übernehmen? Doris Fiala, Michael Baumer oder jemand drittes? Und was wird am 20. Juni an der DV der Stadt Zürich passieren? Ob Filippo Leutenegger als Stadtpräsident ins Rennen gehen wird? Schon bald wissen wir mehr.